Im Oktober 2017 begann ich mein Studium der Informatik am KIT. Mittlerweile haben wir April 2019 und damit das Ende meines dritten Fachsemesters. Ich habe gerade einmal eine Mathematikklausur im Wert von 9 ECTS bestanden. Nach Studienablaufplan sollte ich zu diesem Zeitpunkt bereits ganze 33.5 ECTS an Mathematik erworben haben.

Damit ich mein Studium noch einigermaßen in Regelstudienzeit schaffen kann, muss ich mich jetzt ran halten. Daher belege ich im Sommersemester 2019:

  • Höhere Mathematik II1 für 6 ECTS
  • Lineare Algebra II für 5 ECTS
  • Numerik für 4.5 ECTS
  • Algorithmen und Datenstrukturen für 6 ECTS
  • Start in die Lehre (SWT-1 Tutor) für 2 ECTS sowie
  • Bioelektrische Signale im Ergänzungsfach Elektro- und Informationstechnik für 3 ECTS

Des weiteren lasse ich mich Prüfen in

  • Höhere Mathematik für Informatiker I für 9 ECTS (Zusammen mit HM II)
  • Einführung in die Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik für 4.5 ECTS

Das macht stolze 29 ECTS an Mathematik, sowie 6 ECTS theoretische Informatik und 2 ECTS Schlüsselqualifikationen. Also versuche ich im Sommersemester ganze 37 ECTS zu erwerben. Damit räume ich aber die kompletten Mathematikvorlesungen aus dem Weg, was es mir ermöglicht, mich völlig der Informatik und Elektrotechnik zu widmen.

Ich hoffe das ich dieses Ziel einhalte und keine der Klausuren verhaue. Dies wird verdammt viel Disziplin und Durchhaltevermögen erfordern.

Besonders freue ich mich auf mein Softwaretechnik I Tutorium. Die Übungsleiter sind super drauf, der Stoff ist interessant und ich werde dafür auch noch bezahlt =)


  1. für Studierende der Informatik[/ref] ↩︎